Das Gemälde des heiligen Johannes Nepomuk (ca. 1750)

 

 

Die beiden ovalen Gemälde über dem Seiteneingang, ursprünglich Altarblätter barocker Seitenaltäre, zeigen zum anderen die Verherrlichung des hl. Johannes Nepomuk dar, der 1389 in Prag den Martertod erlitt. Die Legende berichtet, er habe dem König nicht die Beichte der Königin verraten wollen und sei daraufhin von der Karlsbrücke in die Moldau gestoßen worden. Fünf Sterne über dem Wasser hätten das Auffinden der Leiche ermöglicht. Die Bilder könnten von Margarete Elisabeth König um 1750 gemalt worden sein.

 

Kontakt

Kath. Kirchengemeinde
St. Brictius Schöppingen
Kirchplatz 7
48624 Schöppingen

Tel. 02555 997 987 0
stbrictius-schoeppingen@bistum-muenster.de

Öffnungszeiten des Pfarrbüros in Schöppingen in den Pfingstferien:
Montag: 8.30 Uhr - 11.00 Uhr
Dienstag: 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag: 17.00 Uhr - 18.30 Uhr

Suche

Impressum

Kath. Kirchengemeinde
St. Brictius Schöppingen
Kirchplatz 7
48624 Schöppingen

Tel. 02555 997 987 0
stbrictius-schoeppingen@bistum-muenster.de

Impressum